Rorschachs Tagebuch

Fast alle kostenlose JAP/Jondo-Mixe haben gestern zu loggen angefangen Januar 2, 2009

Filed under: Anonymität,Sicherheit — Rorschach @ 20:09
Tags: , , , , ,

Obwohl die Rechtslage unklar und noch lange nichts entschieden haben die meisten Betreiber von Jondo Mixen seit gestern begonnen im Sinne von §113 TKG, also der Vorratsdatenspeicherung die Verbindungsdaten ihrer Benutzer zu loggen.

Betroffen sind davon (laut AN.ON Dresden) beide Mixe der Dresden-Dresden Kaskade und der ULD Mix. Die kostenlose GPF-Backupsolutions Kaskade (von der zumindest die GPF bereits zugesagt hat nicht zu loggen) ist auf Grund von Problemen bei Backupsolutions immernoch down. Ob die kostenlose CCC-Kaskade jemals wieder online kommt steht in den Sternen.

Somit existiert im Moment keine einzige kostenlose Kaskade mehr in der nicht mindestens ein Mix seine Verbindungsdaten loggt.

Wenn ein Mix loggt ist es immer besser, unter Anonymitäts-Aspekten, wenn der letzte Mix loggt. So im Moment der Fall bei Speedpartner-ULD. Die Betreiber dürfen nur speichern wer sich mit einem verbindet, zu welcher Uhrzeit und was der Quellport war. Das bedeutet ULD wird immer nur loggen um wieviel Uhr sich Speedpartner mit ihm verbunden hat. Diese Informationen dürften absolut nutzlos sein solange Speedpartner weiterhin nicht loggt. Leider ist Speedpartner-ULD fast immer ausgelastet und man kommt nur in Dresden-Dresden rein. Da loggen wie bereits gesagt beide Mixe. Die Anonymität ist damit zum grössten Teil futsch.

Auch unter den Kostenpflichtigen haben einige mit dem 01.01.2009 begonnen zu loggen.

Das ist sehr schade und könnte zumindest Image-mässig gesehen das Aus für Jondo/Jap bedeuten. So stirbt die einzig brauchbare Alternative von Tor…

Einziger Ausweg in meinen Augen für Jondo: sämtliche Mixe die loggen rauswerfen. Das würde sicherlich anfangs Probleme geben weil die wenigen übrigen Mixe die dann eine Kaskade bilden könnten sicher ausgelastet sein werden aber dafür bleibt es ein brauchbarer Service und die Menschen werden ihn unterstützten. Doch wer unterstützt schon einen Anonymitätsdienst wenn der Großteil der anderen Mix-Betreiber Verbindungsdaten loggt?

Update: Gerade im Forum der German Privacy Foundation gelesen, dass Jondo sich dazu geäußert hat:

… Das ULD und die TU Dresden haben eine erste, unverbindliche Auskunft von der Bundesnetzagentur erhalten, welche sie entsprechend umsetzen wollen. Problematisch ist, dass die Auskunft der Bundesnetzagentur teils deutlich über die gesetzlichen Vorgaben hinausgeht. Dadurch könnten sich die Betreiber unter Umständen strafbar machen, wenn sie die Technik entsprechend einsetzen. Wir stehen deswegen weiter im Dialog mit der Behörde.

und

Wir raten allen Mixbetreibern vor einer solchen Speicherung derzeit ab, da sie möglicherweise über die gesetzlichen Verpflichtungen hinausgeht, und damit unter Umständen rechtswidrig wäre.

 

7 Responses to “Fast alle kostenlose JAP/Jondo-Mixe haben gestern zu loggen angefangen”

  1. schwalbe93 Says:

    für was braucht man noch Anonymisierungstools, wenn man nicht anonym ist?
    Loggs speichern bestimmt die Quell IP😦

  2. Rorschach Says:

    Ja wie gesagt, wenn der erste Mix loggt dann speichert er die Quell-IP. Wenn nur der letzte Mix loggt kann er als Quell-IP nur die IP vom vorherigen Mix speichern aber nicht die von dir.

  3. SHAKAL Says:

    Sofern man sich über einen der deutschen Provider so oder so in das Internet einwählt, ist man schlichtweg nicht anonym. Bei Strafverfolgung jeglicher Art, kann dann auf den Provider zurück gegriffen werden.

  4. Hoshpak Says:

    Woher hast du die Informationen, dass auch Mixe der kostenpflichtigen Kaskaden loggen werden oder das schon tun? Nach meinen Informationen lehnt JonDos das kategorisch ab und hat sich juristisch dagegen abgesichert und die Partner durch Veträge ebenso verpflichtet, nichts zu loggen.

    Übrigens taucht seit neuestem eine kostenlose Kaskade „JonDos-GPF“ bei mir im Client auf. Die sollte also vorratsdatenspeicherungsfrei nutzbar sein.

    Der CCC hat JAP meines Wissens wegen der Backdoor den Rücken gekehrt und wird sich auch in Zukunft nicht mehr in die Richtung engagieren.

  5. Hoshpak Says:

    Nachtrag:
    Mittlerweile existiert wieder eine kostenfreie Kaskade, die nicht speichert. Es handelt sich dabei um die „JonDos-GPF“.

  6. Rorschach Says:

    Hi,
    die Info das auch kostenpflichtige Loggen habe ich von hier: http://anon.inf.tu-dresden.de/dataretention_de.html . ForsetiII-Jap ist kostenpflichtig und CookieCooker auch.

    JonDosGPF ist in der Tat kostenfrei und einer von Jondos hat gesagt, dass entgegen dem was auf der AN.ON Webseite steht doch noch keiner loggt sondern sie es erst am vorbereiten sind. In wie weit dies der Wahrheit entspricht lässt sich natürlich nicht nachprüfen.

    Achja und Jondos kann natürlich niemanden wirksam per Vertrag zu etwas rechtswidrigem verpflichten. Wenn Jap-Mixe wirklich nach §113 TKG loggen müssen, sind die Vertragsbestimmungen diesbezüglich unwirksam.

    Grüsse


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s