Rorschachs Tagebuch

HowNotTo: Upgrade Sarge zu Lenny Februar 25, 2009

Filed under: Linux — Rorschach @ 20:45
Tags: , , ,

Howto’s gibt es ja viele deswegen hier mal ein Hownotto😉 Also ich wollte heute eigentlich schon nach Hause gehen und nur noch kurz auf einem vserver etwas einrichten, als ich merkte dass da noch sarge drauf läuft. Deswegen wollte ich den einfach mal ganz fix von sarge auf lenny updaten. Also die sources auf lenny umgestellt, dann einmal
apt-get update
und
apt-get dist-upgrade
gemacht. Dann fingen die Probleme an. Das Upgrade brach ab mit einer Fehlermeldung bezüglich einer nicht auflösbaren Abhängigkeit bei debianutils. Das wollte natürlich gefixt werden dachte ich mir und versuchte erst einmal mit
apt-get -f install
darüber hinwegzugehen. Doch das hat nicht funktioniert. Also dachte ich mir, werf ich debianutils mal komplett runter und versuche es dann einzeln wieder zu installieren bzw. erstmal ohne es weiter zu machen. Deswegen habe ich es mit
dpkg -r --force-all debianutils
mal entsorgt. Schon bei diesem Vorgang war mir klar, dass das eventuell keine gute Idee gewesen ist denn mir hat Debian noch nie im Leben bei einem einzigem Paket mehr als zehmal an den Kopf geworfen, dass ich gerade was dummes mache. Die Meldung war in etwa „Warning: debianutils is an essential package and should not be removed! Ignoring this warning because deinstallation forced..“

So dann habe ich gedacht, wenn ich das Upgrade wieder anstoße wird debianutils früher oder später sicher wieder installiert werden. Doch jetzt ging das Upgrade nichtmehr weiter weil einige Pakete ua. passwd die debianutils haben wollte. Also hab ich versucht alle Pakete die es brauchen auch wieder runterzuwerfen…Das war ein Teufelskreislauf und ehe ich mich versah hatte ich mich selbst Schachmatt gesetzt. Man merke: ohne debianutils, keine Debianpaketinstallation und ohne eine Shell keine Möglichkeit ein ./configure Skript auszuführen um debianutils aus den Quellen zu kompilieren😉 Das System war tot. Also im Adminbereich den vhost wieder auf seinen Auslieferungszustand zurückgesetzt und diesmal den langen Weg gegangen: erst sarge nach etch und dann erst etch nach lenny geupgraded. Dies hat ohne jegliche Probleme funktioniert.

Also ein Upgrade über mehrere Distributionen ist weder bei Ubuntu noch bei Debian eine gute Idee. Eine Ausnahme bilden dabei nur die Upgrades zwischen LTS-Versionen von Ubuntu, bei welchen aber auch extra auf regressions geachtet wird.

 

2 Responses to “HowNotTo: Upgrade Sarge zu Lenny”

  1. DRice Says:

    *lach* herrlich. danke.

  2. […] Ihr wissen wie es weiter geht? Dann werft einen Blick in Rorschachs Tagebuch. Tags »   Debian, Linux « Trackback: Trackback-URL | Feed […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s