Rorschachs Tagebuch

Die besten Gnome-Themes März 7, 2010

Filed under: Archlinux,Gnome,Linux,OpenSource,Ubuntu — Rorschach @ 14:31
Tags: , , , , ,

In den letzten Tagen gab es, für mich unverständlicher Weise, einiges an Aufregung um die neuen Ubuntu-Themes. Ich werde das ganze hier garnicht erst kommentieren sondern möchte die ganzen Kritiker (aber natürlich auch die, die die neuen Themes gut finden) dazu anregen, dass wir mal eine Liste der besten Gnome-Themes erstellen.

Natürlich ist das Aussehen und dessen Gefallen rein subjektives Empfinden und doch finde ich, kann man ein gutes Gnome-Theme an zwei Punkten erkennen:

    1. Es ist in sich stimmig
    2. Es ist einfach für den User zu installieren, also ein all-in-one-Paket und nicht: „nimm dieses Icon-Theme da und jene Fensterdeko, und dieses GTK-Theme…“

Wer sich beteiligen will kann dies entweder in seinem eigenen Blog tun (bitte einen Trackback an mich schicken) oder über die Kommentarfunktion in diesem Artikel.

Ich mache mal den Anfang und will euch hier auf das Bisigi Project hinweisen. Das Projekt gibt es schon etwas länger und hat sich auf die Fahnen geschrieben attraktive Gnome-Themes herzustellen. Dabei bietet das Projekt eine Fremdquelle an, aus welcher die Themes einzeln bequem installiert werden können. Ausserdem stehen die Themes auch für Archlinux (im AUR) und für Frugalware bereit. Aber natürlich können sie auch als normale Gnome-Theme-Dateien im tar.gz Format heruntergeladen werden und mit anderen Distributionen genutzt werden.

So und jetzt kommen die momentan 13 Themes die das Projekt bisher erstellt hat:

Ich verwende seit einiger Zeit drei dieser Themes: an meinem Laptop zuhause Exotic, an meinem eeepc Bamboo Zen und auf der Arbeit aquadreams und bin mehr als zufrieden mit dem Aussehen.

Advertisements
 

Firefox 3 und dunkle GTK-Themes Dezember 30, 2008

Filed under: Linux,OpenSource — Rorschach @ 19:37
Tags: , , , ,

Die Sache mit dunklen GTK-Themes und Firefox ist ein leidiges Thema. All zu oft machen die hübschen dunklen GTK-Themes die es so gibt, die Benutzung des Firefox sehr schwer. Das Theme mischt sich in die Farbdarstellung von Webseiten-Elementen wie einem Textfeld oder einer Editbox ein und das Resultat ist dann zum Beispiel schwarzer Text auf schwarzem Hintergrund.

Deswegen möchte man meist abstellen, dass das GTK-Themes die Webseitendarstellung beeinflusst. Und eigentlich gibt es dazu schon seit Ewigkeiten eine Option unter „Bearbeiten -> Einstellungen -> Inhalt -> Farben… -> Benutzte Systemfarben“. Doch dieses Feld zu aktivieren hatte das Problem weder unter Firefox 2 gelöst, noch löst es das Problem unter Firefox 3.

Die Lösung für Firefox 2 lag in einer modifizierten forms.css und einer kleinen Abänderung der html.css. Beschrieben ist das zum Beispiel hier: http://wiki.ubuntuusers.de/Firefox/Sonstiges .

Unter Firefox 3 funktioniert das leider nichtmehr. Im Mozilla Bugtracker lässt sich jedoch eine Lösung finden: https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=433885.

Und zwar muss man am Ende jedes einzelnen Abschnittes in der: ~/.mozilla/firefox/*.default/chrome/userContent.css die folgende Zeile einfügen:

-moz-appearance: none !important;

Dadurch wird die Benutzung des GTK-Themes für diesen Bereich verboten. Wie sich das auswirkt, kann man zum Beispiel hier sehen. Das erste Bild zeigt eine Webseite mit einem Textfeld und Firefox 3 + Carbongold GTK-Theme:
ff3_dark_gtk_theme_probl__dark

Nun zum Vergleich das selbe Textfeld mit gleichem Browser und GTK-Theme nur mit dem oben genannten Fix angewandt:
ff3_dark_gtk_theme_probl__bright

Hier mal noch ein Patch für die Standard-userContent.css, welches den Fix auf sämtliche in der Standard-userContent.css enthaltenen Bereiche anwendet:

--- chrome/userContent.css.old	2008-12-30 18:30:43.000000000 +0100
+++ chrome/userContent.css	2008-12-30 18:25:55.000000000 +0100
@@ -37,18 +37,21 @@
    border: 2px inset white;
    background-color: white;
    color: black;
+   -moz-appearance: none !important;
 }
 
 textarea {
    border: 2px inset white;
    background-color: white;
    color: black;
+   -moz-appearance: none !important;
 }
 
 select {
    border: 2px inset white;
    background-color: white;
    color: black;
+   -moz-appearance: none !important;
 }
  
 input[type="radio"],
@@ -56,10 +59,12 @@
    border: 2px inset white ! important;
    background-color: white ! important;
    color: ThreeDFace ! important;
+   -moz-appearance: none !important;
 }
 
 *|*::-moz-radio {
    background-color: white;
+   -moz-appearance: none !important;
 }
 
 button,
@@ -69,6 +74,7 @@
    border: 2px outset white;
    background-color: #eeeeee;
    color: black;
+   -moz-appearance: none !important;
 }
 
 body {
@@ -76,4 +82,5 @@
    color: black;
    display: block;
    margin: 8px;
+   -moz-appearance: none !important;
 } 

Einfach den Patch in eine Datei ff.patch kopieren und nach ~/.mozilla/firefox/*.default verschieben. Im Terminal in dieses Verzeichnis navigieren und den Patch mit dem Befehl:

patch -p0 < ff.patch

anwenden.

Für die meisten ist das Problem damit behoben. In ein paar hartnäckigen Fällen jedoch mischt sich das GTK-Theme auch in Firefox selbst ein. Und so kann es zum Beispiel auch dafür sorgen, dass die Url-und Suchleiste davon betroffen sind und schwarze Schrift auf schwarzen Hintergrund annehmen. Um dies zu beheben muss man die Datei ~/.mozilla/firefox/*.default/chrome/userChrome.css mit einem Editor öffnen bzw. erstellen wenn sie noch nicht existiert.
Da befindet sich oft nur ein Eintrag ganz am Ende drin mit dem Namen „textbox“. Egal ob er bereits drin ist oder nicht solltet ihr den alten Eintrag rauswerfen und den neuen Eintrag hinzufügen, damit er so aussieht:

textbox 
{ 
       -moz-appearance: none !important;
} 

Also wenn ihr fertig seid sollte nur dieser einzige textbox-Eintrag in der userChrome.css stehen. Danach die Datei abspeichern und Firefox neustarten.